Amalgamsanierung

Immer wieder wird man mit Pro und Kontra über Amalgam durch die Medien konfrontiert. Sie müssen aber kein/e WissenschaftlerIn sein, um sich eine eigene Meinung bilden zu können.


Wir richten uns nach eigenen strengen Hygieneauflagen bei der Entfernung von Amalgam. Amalgamreste müssen in einem Amalgamabscheider gefiltert und als hochgiftiger Sondermüll entsorgt werden!


Obwohl immer noch von vielen schulmedizinischen Ärzten jede körperliche Auswirkung bestritten wird, geben uns die neuen Richtlinien der Krankenkassen Recht: Amalgamersatzfüllungen werden zum Teil übernommen.

Fragwürdig bleibt nur, warum nach Ansicht der Kassen sowohl bei Kindern bis 15 Jahren, Schwangeren und Sillenden Amalgam offiziell als schädlich angesehen wird, bei allen anderen Patienten-Gruppen jedoch nicht??


Wir führen eine amalgamfreie Praxis und führen die Amalgamsanierung wie folgt durch:

  • Entfernung von Amalgam mit speziellen Bohrern
  • Verwendung von Spezialabsaugkanülen Clean Up
  • Individuelle Schwermetallausleitung